So «operiert» man kleine Mitesser sicher raus

Mit den Fingern an Pickeln und kleinen Mitessern rumdrücken sollte man nicht. Aber gehts mit dem Blackhead Extractor Kit wirklich besser, sicherer und einfacher? Unsere Testerinnen haben es ausprobiert.

TextLorenz Keller

Sie sind rot, manchmal dunkler, manchmal mit einem hellen Zentrum. Und sie nerven unglaublich, weil sie fast schon magisch die Blicke anziehen. Doch wie bringt man solche Pickel oder kleine Mitesser weg, ohne dass sich alles entzündet und es noch schlimmer aussieht als vorher? «Operiert» man mit einem Extractor Kit kleine Mitesser sicher raus?

Unsere zwei Testerinnen haben das Blackhead Extractor Kit des Schweizer Beauty-Labels Lovis ausprobiert. Das sieht auf den ersten Blick aus wie eine Mischung aus Operationsbesteck und Zahnarztutensilien. 

Extractor Kit mit 20 Prozent Rabatt

Exklusiv für unsere Leserinnen und Leser gibts das Blackhead Extractor Kit des Schweizer Beauty-Labels Lovis mit 20 Prozent Rabatt. Statt 29 Franken kostet das Set so noch 23.20 Franken. Einfach über unseren Affiliate-Link zum Online-Shop von Lovis surfen und den Code «DKW20B» nutzen. Daskannwas erhält eine Partnerprovision.

20 % Rabatt mit Code «DKW20B»

Für jede Gesichtspartie das passende Instrument

Im schwarzen Etui findet man fünf unterschiedliche Instrumente aus Edelstahl. Damit kann man nun Pickel, Mitesser und andere Unreinheiten herausdrücken. Wie das geht, zeigt Testerin Iva hier im Video.


Aber warum kann man nicht einfach mit den Fingern drücken? «Auch gewaschene Finger sind nie ganz sauber, besonders unter den Nägeln nicht. Da ist die Gefahr gross, dass sich eine solche Stelle entzündet», sagt Iva. Daher sollte man auch das Blackhead Extractor Kit vor und nach jedem Gebrauch mit Wasser und Seife reinigen oder desinfizieren. 

«Anfangs schüchtern die verschiedenen Tools etwas ein», sagt Testerin Sabrina. Da hilft die mitgelieferte Anleitung, damit man weiss, welches man wofür braucht. Dass man gleich fünf Instrumente mit jeweils zwei unterschiedlichen Schleifen oder Löchern, also total zehn Tools erhält, macht durchaus Sinn. 

«Wichtig ist, dass man gleichmässig Druck auf die Haut ausüben kann, möglichst nahe an der Unreinheit», sagt Iva. So kommt man mit dieser Auswahl an jeden noch so blöd gelegenen Picker heran. «Man kommt an Stellen heran, wo man mit den Fingern keine Chance hätte.»

Irritiert die Haut weniger – aber Vorsicht bei entzündeten Stellen

Mit den Finger herumdrücken ist nicht nur unhygienischer, die Haut wird auch viel grossflächiger irritiert als mit dem passenden Tool. «Es funktioniert auch super bei sehr kleinen Mitessern, entzündete Stellen würde ich aber vermeiden», sagt Sabrina. 

Und was ist der Unterschied zum Porensauger, den die zwei Testerinnen vor zwei Wochen ebenfalls ausprobiert haben? «Mit dem Set kann man sozusagen die Feinarbeit erledigen», sagt Sabrina. Zudem sollte man bei Pickeln mit dem Vacuum Pore Cleaner sowieso vorsichtig sein. Die Gefahr von Irritationen und Entzündungen ist sicher grösser, als wenn man gezielt mit den Edelstahl-Tools drückt. So operiert man kleine Mitesser ganz sicher raus. 

Porenreiniger mit 20 Prozent Rabatt

Exklusiv für unsere Leserinnen und Leser gibts den Porenreiniger des Schweizer Beauty-Labels Lovis mit 20 Prozent Rabatt. Statt 49 Franken kostet er so noch 39.20 Franken. Einfach über unseren Affiliate-Link zum Online-Shop von Lovis surfen und den Code «DKW20V» nutzen. Daskannwas erhält eine Partnerprovision.

20 % Rabatt mit Code «DKW20V»