Geschenk-Tipps: Diese Gadgets nutzt der Experte selber

Sie suchen noch Gadget-Geschenke? Dann haben wir ein paar Tipps, mit denen Sie nichts falsch machen können. Denn die nützt der Gadget-Experte selber im Alltag.

TextLorenz Keller

Es ist ja nicht immer einfach, ein passendes Geschenk zu finden. Vor allem, wenn sich jemand nichts wünscht. Wenn dann etwas mehr als nur ein paar Franken kostet, sind sichere Werte gefragt. Also Dinge, die sich im Alltag bewährt haben. Wir haben hier ein paar spezielle Geschenk-Tipps: Denn diese Gadgets nutzt der Experte selber im Alltag.

Hier finden Sie übrigens noch Geschenk-Tipps aus dem Technik-Bereich für den kleineren Geldbeutel. Diese Gadgets kosten alle weniger als 100 Franken.

Dieser billige Fernseher macht einfach nur Spass

Gut, ich habe an Black Friday zugegriffen. Da war der Samsung QE55Q60T mit 499 Franken unschlagbar günstig. Momentan kostet er wieder etwa mehr, bietet aber immer noch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein schönes 4K-Bild, ein schnelles und smartes System mit allen wichtigen Apps. Alles ist einfach bedienbar und ideal auch für Einsteiger.

Und was gerade bei günstigeren Fernsehern wichtig ist: Der Ton ist so anständig, dass man nicht unbedingt zusätzliche Lautsprecher braucht. Denn ein TV zu diesem Preis ist vor allem ideal für jene, die keinen Home-Movie-Luxus wollen, sondern einfach ein gutes Alltagsgerät. Und das ist der Samsung auf jeden Fall – und man bekommt wirklich erstaunlich viel fürs Geld. Im Ausverkauf nach Weihnachten dürften dann auch die Preise wieder auf Black-Friday-Niveau sinken.

Samsung QE55Q60T, erhältlich für 680 Franken etwa bei Microspot.ch

Hier kann man den Fernseher übrigens im Video zu Google Stadia im Einsatz sehen.


Dieses Licht verändert das Home Office total

Eigentlich wollte ich die BenQ Screenbar gar nicht testen, doch hat sie mir der Hersteller aufgeschwatzt. Und da eh gerade im Frühling Home-Office-Zeit war, passte das dann doch. Jetzt, über ein halbes Jahr später, hängt die Leuchte immer noch über meinem Bildschirm.

Sie hat das Home Office positiv verändert. Jeden Tag nutze ich sie und zeitlich gesehen ist sie neben Monitor und Computer wohl jenes Gadget, das ich in der täglichen Arbeit am intensivsten nutze.

Die Screenbar wird einfach über den Bildschirm gehängt und hält dort stabil, ohne dass man etwas festschrauben muss. Dabei passt sich die Leuchte unterschiedlichen Displaydicken problemlos an. Strom bezieht sie über einen USB-Anschluss, entweder direkt vom PC oder dann über einen Charger.

Das Licht kommt direkt von oben am Screen entlang. Daher spiegelt es sich darin auch nicht. Trotzdem wird der Schreibtisch genug erleuchtet, so dass man keine separate Lampe für Pult mehr braucht. Diese Art der Beleuchtung ist extrem angenehm, da man auch überhaupt nicht geblendet wird. Zudem stellt die Screenbar die Helligkeit auf Wunsch automatisch ein. Angepasst an die restlichen Lichtverhältnisse. Man kann zudem wählen, ob das Licht kühl oder warm sein soll.

Ich hätte es nie gedacht, aber diese Lampe ist ein Komfortgewinn sondergleichen. Wer viel am grossen Bildschirm arbeitet, sollte sich so eine Screenbar unbedingt gönnen, auch wenn sie nicht gerade billig ist.

BenQ Screenbar, zum Beispiel bei Digitec.ch für 160 Franken erhältlich

Beste Soundqualität – und kein Lärm rundherum

Die Sony WH-1000XM3 Kopfhörer sind nicht mehr neu, bereits seit über zwei Jahren nutze ich das Modell tagtäglich. Der grosse Vorteil: Inzwischen sind die Preise auf die Hälfte gefallen. Gerade mal 200 Franken zahlt man noch dafür.

«Veraltet» sind die drahtlosen Over-Ear auf keinen Fall und sie haben nur eine grosse und eine kleine Schwäche. Man kann nicht gut mit ihnen telefonieren, das ist mühsam. Zudem ist die Steuerung über die Touchfelder auf den Ohrmuscheln etwas mühsam.

Mir sind im Alltag vier andere Dinge wichtiger, welche die der Sony Kopfhörer perfekt erfüllt: Ein toller Sound mit viel Bass und raumfüllenden Klang, den man über eine App individuell anpassen kann. Die Geräuschunterdrückung ist ausgezeichnet, ohne die Klangqualität stark zu beeinflussen. Die Hörer sitzen bequem und gut gepolstert auf dem Kopf. Und die 30 Stunden Akkulaufzeit weiss man auch zu schätzen. Damit schlägt Sony auch viele topaktuelle Kopfhörer.

Es gibt ja inzwischen eine aktualisierte Version, den XM4. Der kostet allerdings mindestens 130 Franken mehr, dafür funktioniert etwa das Telefonieren deutlich besser. Mir wäre das der Aufpreis nicht wert. Und im Gegensatz etwa zum neuen Apple-Kopfhörer (Infos gibts hier) ist der Sony XM3 ein echtes Schnäppchen.

Sony WH-1000XM3, erhältlich unter anderem bei Interdiscount für 200 Franken.

Praktisches Licht fürs Winter-Hobby

Egal ob Joggen oder Fischen: Wer in der kälteren Jahreszeit draussen in der Dämmerung unterwegs ist und Licht braucht oder gesehen werden will, der wird ein auf den ersten Blick so blödes Gadget wie eine Kappe mit LED-Licht plötzlich schätzen lernen. Vor allem, weil es nicht alle Welt kostet.

Ich habe so eine Mütze geschenkt bekommen und war immer mal wieder froh darüber. Man startet das Licht mit einem kurzen Drücken an den Kopf und hat Licht wie von einer Stirnlampe. Nur dass diese eben auch gleich warm gibt. Mit weiteren Klicks kann man die Stärke regulieren und sie ausschalten. Alles auch mit Handschuhen problemlos machbar.

Das tolle ist. Das Licht lässt sich einfach rausnehmen, also auch sonst mal irgendwo nutzen. Und wie USB-Stecker kann man es unkompliziert aufladen. Dank sparsamen LEDs hält der Akku dann auch ein paar Stunden.

Mütze mit LEDs, erhältlich etwa bei Galaxus.ch für rund 20 Franken

Fertig mit dem Charger-Chaos

Die einen Geräte laden mit Lightning, die anderen mit USB-C. Und natürlich hat man auch noch einen Lautsprecher zu Hause, der unbedingt Micro-USB benötigt. Das bedeutet: Drei bis vier Charger in einer Steckerleiste und ein grosses Kabelchaos.

Zu Hause habe ich zumindest ein wenig aufgeräumt. Das USB-Wandladegerät Multigan hat vier Anschlüsse für Kabel. Zwei Mal normales USB, zwei Mal USB-C. Dank bis zu 60 Watt Leistung über einen Anschluss kann man auch ein Laptop damit laden. Und natürlich auch die Schnellladefähigkeiten der Smartphones nutzen. Der Ladeklotz ist schwarz und nicht besonders schick, dafür wird er auch nicht heiss, egal, was man anschliesst.

USB-Wandladegerät MultiGaN 78W, 70 Franken bei Brack.ch

Geschenk-Tipps: Diese Gadgets nutzt der Experte – und Sie?

Das sind ein paar Tipps aus dem privaten Haushalt des Gadget-Experten. Und welche Gadgets nutzen Sie täglich und würden Sie auch Freunden weiterempfehlen? Schreiben Sie an [email protected]!