Tests

Das Garmin-Navi beobachtet die Fahrbahn

Heute sind gute Navis auch bei Kleinwagen schon serienmässig. Was aber tun, wenn man ein älteres Auto hat? Das Handy als Navi – oder doch ein klassisches Nachrüstgerät von Garmin? Wir haben das DriveCam 76 getestet.

Nie mehr Schlüssel fürs Schloss vergessen

Das Abus Touch nutzt den Fingerabdruck als Schlüssel. Man kann so das Velo sichern oder den Keller abschliessen – installiert wird alles ohne App. Wir haben das Schloss ausprobiert und sagen, wie einfach es wirklich nutzbar ist.

Endlich die richtige Temperatur beim Schlafen

Zu warm beim Schlafen und dann wieder zu kalt – und manchmal beides gleichzeitig. Testerin Nicole probiert darum das Pyjama von Dagsmejan mit Balance-Stoff, der das ausgleichen soll.

Was bringen die sauteuren Gillette-Labs-Rasierer?

Fünf Klingen, edler Standfuss, neue grün-schwarze Verpackung: Gillette Labs heisst der neue Rasierer. Wir haben das Gadget ausprobiert und sagen, ob es das Geld wert ist.

Notstrom und Solar-Kraftwerk für Balkon und überall

Die Ecoflow Delta Max 2000 Powerstation ist ein Monsterakku, mit dem man sogar den TV oder den Staubsauger betreiben kann. Die Batterie laden kann man auch über ein faltbares und transportables Solarpanel. Wir haben das Set ausprobiert.

Dyson hat grösste Sauger-Schwäche beseitigt

Der neue Dyson V12 Detect Slim ist erstaunlich: Er ist leichter und gegenüber dem Vorgänger in wichtigen Alltagsdingen verbessert – und dabei erst noch günstig. Wir haben Test gesaugt.

Der Akkusauger von Miele machts innovativ anders

Der Triflex HX2 Performance macht zum Glück einiges anders als die Konkurrenz. Er ist leise, lässt sich modular zusammenstecken und steht ohne Halterung. Und er ist dank Ersatzakku ausdauernd. Wir haben damit wochenlang gesaugt.

Das beste Smartphone für 800 Franken

Das OnePlus 10 Pro ist ein Geheimtipp. Deutlich günstiger als die Flaggschiffe, aber in den meisten Bereichen fast so gut. Für 800 Franken kriegt man ein tolles Gesamtpaket, das keine Wünsche offen lässt.

Schweizer Start-up zeigt digitalen Sonnenschutz

Sun-a-wear kostet 79 Franken und ist ein knopfgrosser Sensor, den man zum Beispiel wie ein Armband trägt. Er misst die UV-Strahlung und warnt via App. Aufladen muss man ihn nicht. Wir haben die Innovation aus Zug getestet.

Lindert dieses Gadget Stiche von Mücken und Bienen?

Bite Away Pro lässt sich am Handy einstecken und bekämpft Juckreiz und Schmerzen mit Hitze. Wie gut klappt das? Und gibt es Vorteile gegenüber Behandlungsstiften mit Batterie?